Pommes: Old but gold?

Die Fast Food Branche boomt, doch Pommes sind mittlerweile nur noch ein Sidekick für Burger, Döner, Currywurst und Co. Etwas fade wirkt die frittierte Kartoffel mit Salz schon, kein außergewöhnlicher Geschmack, nichts fürs Auge. Es gibt maximal Pommes rot-weiß, aber das war es dann auch. Doch warum stehen die Pommes nie im Mittelpunkt?

Fritten im Fokus

Die Gäste haben in der Regel viel Hunger und wenig Zeit, eigentlich perfekt für das traditionelle Finger Food. Aber mit einer ollen Portion Pommes lässt sich kein Gast mehr beeindrucken. Trotzdem ist der Klassiker seit Jahrzehnten eine gern gewählte Beilage. Aber eben nur das, eine Beilage. Höchste Zeit für ein Pommes Update. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Fritten in den Fokus stellen, welche alternativen Cuts es gibt und wie Sie Ihrer Hauptspeise eine individuelle Note verleihen.

Vorsicht, heiß und fettig!

Die perfekten Pommes sollten eine goldgelbe Farbe haben, außen knusprig und innen schön weich sein. Die besten Ergebnisse erzielen Sie mit einer Fritteuse, egal ob es sich dabei um eine Gas Fritteuse oder eine Elektro Fritteuse handelt. Je nach Bedarf gibt es unterschiedliche Größen an Gastro Fritteusen. Die kleineren Modelle, mit nur einem Frittierkorb, haben ein Fassungsvermögen von drei bis 30 Litern. Wer mehr Gäste verwöhnen möchte oder noch weitere Speisen frittiert, kann auf die größeren Geräte mit zwei Frittierkörben zurückgreifen. Das gesamte Fassungsvermögen variiert hierbei zwischen zwölf und 46 Litern. Wählen Sie unbedingt eine Fritteuse mit einem Fettablasshahn für Ihre Gastronomie, um das Gerät einfacher zu reinigen und wertvolle Zeit zu sparen! Die Gefahr bei Fast Food ist vor allem, dass die Speisen schnell erkalten, daher sind Frittenwannen für Gastronomen unerlässlich. Sie helfen nicht nur beim Warmhalten der frittierten Leckerbissen, sondern eignen sich auch ideal zum Würzen.

Das Auge isst mit!

Auch wenn es schnell gehen muss, sollte das Essen optisch etwas hermachen. Die Optik muss nicht immer gleich sein: Je spezieller, desto besser. Wie wäre es denn mal mit Curly Fries oder Tornado Potatoes? Letztere sind momentan extrem gefragt und ein echter Trend bei Snack-Liebhabern. Die knusprige Spezialität gelingt besonders einfach mit unserem hochwertigen Potato Lolly Maker. Die Schneidstärke liegt bei 2,25 mm, wodurch die einzelnen Schichten später beim Frittieren den extra Crunch haben.

Alternativ können Sie es auch mit einer natürlichen Variante versuchen, indem Sie die Schale einfach mal mit frittieren. Für den Schnitt eignen sich hierbei eher etwas dickere Spalten, statt die klassischen Stifte. Eine hausgemachte Soße zum Dippen steigert das Geschmackserlebnis des Snack-Klassikers.

Back to the roots!

Wer es dennoch lieber traditionell mag, bleibt eben beim Klassiker. Diesen können Sie jedoch etwas individueller gestalten, indem Sie beispielsweise Süßkartoffeln oder Toppings verwenden. Die Perfektionisten unter Ihnen kommen dabei an einer Kartoffelschälmaschine und einem Pommes-Frites Schneider definitiv nicht vorbei. Mit unseren Kartoffelschälmaschinen können Sie bis zu 120 kg pro Stunde schälen. Per Hand schälen braucht in Ihrer Gastronomie also niemand mehr. Eine unglaubliche Zeitersparnis!

Süß, süßer, Süßkartoffeln!

Um den Pommes trotzdem etwas mehr Pepp zu geben, kann der „normale“ Erdapfel gegen Süßkartoffeln ausgetauscht werden. Diese Art des Knollengemüses ist, wie der Name schon sagt, etwas süßer aber immer noch herzhaft. Zahlreiche Gastro-Betriebe haben diesen Trend bereits auf Ihre Speisekarte gesetzt, denn bei Gästen liegt der Snack derzeit voll im Trend. Mit unserem Pommes-Frites Schneider ist die Zubereitung der süßen Neuheit kinderleicht. Außerdem ist die Knolle im Vergleich zur herkömmlichen Kartoffel etwas gesünder und punktet mit besseren Nährwerten. Die Süßkartoffel punktet mit Vitamin C, Vitamin E und Beta-Carotin. Letzteres wird im Körper zu Vitamin A umgewandelt. Nur 100g der süßen Kartoffel decken schon den täglichen Bedarf. Außerdem ist sie ein echter Schlankmacher. Für ein längeres Sättigungsgefühl sorgt der erhöhte Salz-, Zucker- und Ballaststoffgehalt. Zudem steigt der Blutzuckerspiegel nicht so schnell an.

Loaded Fries: Ein echter Hingucker!

Überraschen Sie Ihre Gäste geschmacklich und optisch mit Loaded Fries. Hierzulande noch ein unterschätzter Trend, aus Amerika und Australien aber kaum noch wegzudenken! Bei dieser deftigen Neuheit sind die Pommes die Hauptspeise. Als Extra gibt es die sogenannten Toppings, mit denen es eine wahre Geschmacksexplosion gibt. Pommes können mit jeglicher Art von Zutaten kombiniert werden. Auch vegane und vegetarische Optionen sind eine Möglichkeit. Oft wird der knusprige Snack mit länderspezifischen Speisen gepaart. Pommes mit Salsa und Guacamole sind bereits ein Klassiker unter den Loaded Fries, ebenso wie Chili Cheese Fries. Die australischen Gravy Loaded Fries sind schon fast Tradition, Pommes mit Bratensoße kombiniert, so einfach wie genial. Für manche Gäste darf es aber auch etwas Ausgefalleneres sein. Wie wäre es zum Beispiel mit vietnamesischen Loaded Fries? Hier werden Pommes mit etwas Hoisin Soße, Knoblauch Mayo, Sriracha Chilisoße, Erdnüssen und Koriander vereint. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und die Optionen vielfältig.

Wenn Ihnen aktuell noch das richtige Equipment für solch innovative Eigenkreationen fehlt oder Sie dringend bei Ihren Frittiergeräten nachrüsten wollen, sollten Sie unbedingt in unserem Shop vorbeischauen. Dort finden Sie auch alle Geräte aus dem Beitrag und weiteres Zubehör für Fritteusen.

Pommes: Old but gold?

 

 

Denise

 

 

     geschrieben von Denise

 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel